Samstag, 4. Mai 2013

[Kurzrezi] Die Vampirschwestern – Eine Freundin zum Anbeißen

(c) Loewe Verlag


Autor: Franziska Gehm
Verlag: Loewe Verlag
ISBN: 978-3-7855-6108-9
Preis: € 10,95
Seiten: 174

Klappentext

Eine Freundin muss her, und zwar sofort. Sonst machen sich Daka und Silvania sofort wieder zurück auf den Weg nach Transsilvanien. Dort kann man wenigstens ungestört durch die Gegend fliegen und nachts in die Schule gehen! Ganz anders in ihrer neuen Heimat Deutschland - hier lauern an jeder Ecke Gefahren. Wie fährt man bitte schön Rolltreppe? Und wie bringt man eine Straßenbahn zum Anhalten? Auch der erste Schultag wird zur reinsten Katastrophe, doch mit Helene ist Rettung in Sicht - und vielleicht auch die erste beste Freundin …


Meine Meinung:
Seit der Serie um die Familie Pompadauz bin ich ein großer Fan von Franziska Gehm und ihren Büchern. Auch dieses Buch hat mich total begeistert und ich habe es praktisch in einem Rutsch durchgelesen!

Die Geschichte handelt von den Zwillingsschwestern Dakaria – genannt Daka – und Silvania Tepes, die zusammen mit ihren Eltern Elvira und Mihai von Transilvanien (Rumänien) nach Deutschland umziehen. Sofort zieht die Familie die Aufmerksamkeit der gesamten Nachbarschaft auf sich. Denn diese Familie ist keine normale Familie. Mihai Tepes ist ein Vampir und mit seinen 2.676 Jahren doch schon etwas älter. Seine Frau Elvira ist ein Mensch und so sind Daka und Silvania Halbvampire.
Da Elvira wieder unter Menschen wollte und als Künstlerin in Transilvanien kaum Erfolg hatte, zog die Familie kurzerhand in ihre alte Heimat zurück.
Für die beiden Mädchen beginnt eine aufregende Zeit, in der sie vieles neu erlernen müssen, wie zum Beispiel Rolltreppe fahren, Straßenbahn fahren, Schule bei Tag und die richtige Begrüßung der Menschen. Denn in ihrer alten Heimat war das Begrüßungsritual für uns Menschen doch etwas außergewöhnlich: man begrüßt sich mit einer Kopfnuss!


Fazit
Ich habe die Geschichte um die beiden Mädchen Daka und Silvana geliebt! Hier hat man eine spannende und lustige Geschichte, die bestimmt nicht nur für die Jüngsten gut zu lesen ist. Leider war jedoch die Geschichte schnell zu Ende, da die 174 Seiten leider viel zu schnell gelesen waren. Daher kann ich Euch hier auch nur eine "Kurzrezi" geben, da ich sonst viel zu viel über die Geschichte verraten hätte.


4 von 5 Punkten

Weitere Bände:
- Ein bissfestes Abenteuer (Bd. 2)
- Ein zahnharter Auftrag (Bd. 3)
- Herzgflatter im Duett (Bd. 4)
- Ferien mit Biss (Bd. 5)
- Bissige Gäste im Anflug (Bd. 6)
- Der Meister des Dakung-Fu (Bd. 7)
- Bissgeschick um Mitternacht (Bd. 8)
- Ein Sommer zum Abhängen (Bd. 9)

Kommentare:

  1. Ohh ich liebe diese Bücher :D Ich hab jeden Teil davon gelesen und..ach ja :D Ich hab zwar damit angefangen, als ich ca. 10 Jahre alt war, aber wenn jetzt ein neuer Teil herauskommt, muss ich ihn immer lesen, selbst mit meinen 15 Jahren noch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Celine,
      ich finde die Reihe auch sehr gut! Werde bestimmt mehr davon lesen (und das obwohl ich dieses Jahr "stolze" 30 werde)! :) Hast du auch die Reihe um Familie Pompadauz gelesen? Ich liebe diese Bücher!
      LG
      Steffi

      Löschen